Besuch

Communs Abraham

Die Geheimnisse des Knowhows der Herstellung des Orval-Bieres


Eine neue Präsentation des kulturellen Erbes von Orval, das es zu entdecken gilt :

- Dem großen Gärbottich von 1951 und seinem kleinem Bottich

- Ein didaktisches und taktiles Modell des Klosters für die sehbehinderten Personen

- Ein interaktiver Weg zur Freude der Kinder

- Das Werk des Malers Bruder Abraham Gilson (1741-1809)


Ein gerettetes Gebäude

Das Gebäude der Communs Abraham geht zurück auf die Epoche der Vergrößerungen des mittelalterlichen Klosters, die im 17. Jahrhundert durchgeführt wurden. Dieser Flügel des Hofs der Novizen fasst vor dem Vorplatz der Kirche Unterkünfte der jungen Brüder und Arbeitsplätze zusammen : Die „Communs“

Im 18. Jahrhundert gebrandschatzt, wurde das Logis im 19. Jahrhundert wieder aufgebaut und teilweise in eine Orangerie umgewandelt. Die romantische Vorstellungswelt wollte in der großen Glaswand seiner rechten Fassade das Atelier eines Künstlers wiedererkennen, indem es sie mit dem berühmten malenden Mönch Bruder Abraham Gilson verband, der im Jahre 1809 starb. In Wirklichkeit lebte Bruder Abraham nach der Zerstreuung der Gemeinschaft in Florenville, und von seinen Talenten profitierte eine große Zahl von Kirchen der Region.

∧ top