Käserei

Orval und das Knowhow der Trappisten


Die Käseherstellung in der Abtei von Orval datiert von 1928, zwei Jahre nach der Rückkehr der Mönche. Es sind Mönche aus Sept-Fons in Moulins (Frankreich), die ausgesandt wurden, um Orval wiederzubeleben, welche die Käseherstellung hier ansiedelten. Die derzeitige Käserei liegt im alten Gebäude des Bauernhofs, der von dem Architekten Vaes nach der Zisterzienser-Scheune von Ter Doest erbaut wurde.


Der Orvalkäse ist eine Fabrikation, die der Trappisten-Abtei von Orval eigen ist. Er wird auf der Grundlage von pasteurisierter Vollmilch aus Bauernhöfen der Landschaft Gaume in der kleinen südlichen Ecke Belgiens hergestellt, in der sich Orval befindet. Sein gepresster, nicht gekochter Teig mit manuell gewaschener natürlicher Rinde zeichnet sich durch seine Cremigkeit aus. In Belgien wird der Orvalkäse in die Kategorie der „Plateau“ genannten Käse eingeteilt. Der Orvalkäse hat als Vorfahr ein Rezept, das im Jahre 1816 von den Trappisten der Abtei von Port-du-Salut in Entrammes im Departement der Mayenne in Frankreich entwickelt wurde.

HERKUNFT

Der Orvalkäse wird seit 1928 in den Mauern der Abtei von Orval nach dem Rezept hergestellt, das im Jahre 1816 von den Trappisten-Mönchen der Abtei von Port du Salut entwickelt wurde. Sein gepresster, nicht gekochter Teig mit manuell gewaschener natürlicher Rinde zeichnet sich durch seine Cremigkeit aus.  Die derzeitige Käserei befindet sich im alten Gebäude der Farm, das von dem Architekten Vaes nach dem Vorbild der Zisterzienser-Scheune von Ter Doest erbaut wurde. Jede Fabrikation stellt 320 Blöcke von ungefähr zwei Kilo dar.

REGION

Der Orvalkäse wird auf der Grundlage von frischer, pasteurisierter Kuhvollmilch hergestellt, die von den der Abtei benachbarten Bauernhöfen geliefert wird. Diese Höfe liegen in der Region Gaume in der kleinen südlichen Ecke Belgiens, in deren Zentrum sich Orval befindet. Sie sind alle „Milchsektor-Qualität“ zertifiziert. Die Affination in den Reifungsräumen dauert drei Wochen. Die Waschungen der natürlichen Rinde werden vollständig mit der Hand durchgeführt, um einen reichen und typischen Geschmack sowie eine flexible, schmelzende Textur zu erhalten.


Käserei der Abtei von Orval :

Fromagerie de l’Abbaye d‘Orval
B-6823 Villers-devant-Orval
Orval Nr. 2
Tel.: +32 61 325 124 / Fax: +32 61 325 135
fromagerie@orval.be


Sie erkennen die Trappistenprodukte an dieser Marke. Es gibt nur zehn Trappistenbrauereien auf der ganzen Welt: www.trappist.com

∧ top